Name Alfredo Pauly

Wie alt ist Alfredo Pauly Alter / Age / Geburtsdatum Geboren 1955. Er ist etwa 64 Jahre alt (im Jahr 2019).

Lebenslauf Privat / Wiki Information

Einleitung :

Alfredo Pauly ist eine deutscher Sattler und Modedesigner. Menschen, die sich gerne mit Pelzen kleiden, kennen ihn durch seine Auftritte auf dem Homeshoppingsender HSE24, wo er seine Kreationen anpreist.

Kindheit, Familie & Bildungsweg :

  • Alfredo Pauly erblickte im Jahre 1955 das Licht der Welt.
  • Seine Kinder und Jugendzeit verbrachte Pauly auf einem kleinen Weingut an der Mosel.

Karriere, Job und Vermögen :

  • Sehr früh fasste Alfredo den Entschluss, die Modeschule Alf zu besuchen, wo er, als einziger Mann in seiner Klasse, seine Ausbildung zum Mode-Direktor sehr bald erfolgreich zum Abschluss bringen konnte. Nachdem er bei der Bundeswehr seien Wehrdienst abgeleistet hatte, ließ sich Pauly zusätzlich noch zum Sattler ausbilden.
  • In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich in kürzester Zeit zum Modepapst. Sein Metier ist dabei aber nicht bezahlbare Mode für den Geldbeutel der gemeinen Frau auf der Straße, sondern er entwirft und fertigt lieber teure Oberbekleidung und Schmuck für reiche und berühmte Frauen aus den höhen Kreisen von Gesellschaft, Politik und Adel. Zu den Materialien, die er mit Vorliebe verarbeitet, zählen Nerz, Zobel und Hermelin.
  • Er besitzt eine eigene Boutique in Bad Neuenahr in Rheinland-Pfalz, in der er seine exklusive Kundschaft persönlich berät.
  • HSE Alfredo Pauly : Darüber hinaus bietet Alfredo in den Sendungen des Homeshoppingsenders HSE24 von ihm kreierte Pelze, Abendkleider, Möbel, Parfüms und Schmuck-stücke den Fernsehzuschauern und vor allem Fernsehzuschauerinnen an.

Interessante Fakten :

  • Pauly besitzt ein Hobby, dass man sicher zu Recht als ungewöhnlich bezeichnen kann. Mit großer Leidenschaft sammelt er seit seinem 16. Lebensjahr Kunstwerke und Möbel, die aus der Epoche des berühmten französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. stammen.

  • Die Modenschauen, die von Alfredo veranstaltet werden, besitzen mittlerweile über die Grenzen Deutschlands hinaus einen legendären Ruf. Immer wieder gelingt es ihm für seine exklusiven Mode-Kollektionen spektakuläre Shows zu inszenieren mit den er die Angehörigen der High Society aus ganz Europa anlocken kann. Er selbst nennt seine Modenschauen Modicals, was für eine Mi-schung aus Modenschau und Musical steht.
  • Eine große Zahl von Prominenten unter denen die Jacobs Sisters, Ute Ohoven, Ex-Kaiserin Farah Diba von Persien, Ivana Trump, Marie-Luise Marjan und Gabriele Inaara Begum Aga Khan nur einige große Namen darstellen, lassen sich gerne von Alfredo mit exklusiven Modekollektionen ausstatten.
  • Eine Begegnung, die Alfredo in seinem Leben sicher nie vergessen wird, war seine Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan.
  • Mode ist mein Leben. Luxus ist meine Leidenschaft. Dieser Sinnspruch dient er als Leitmotiv, an dem er sein Leben ausrichtet.

  • Im Jahre 2011 wurde Pauly in seiner Boutique überfallen und ausgeraubt. Er und seine Mitarbeiter wurden mit Klebebändern und Handschellen durch die mit Pistolen bewaffneten Täter gefesselt, welche Schmuck im Wert von rund einer Million Euro raubten. Dieser Vorfall bereitete Pauly auch Monate nach der Tat immer wieder Albträume. Den Strafverfolgungsbehörden ist es bis heute nicht gelungen, das Verbrechen aufzuklären und die Täter ausfindig zu machen.
  • Als Kürschner und Schöpfer edler und schöner Pelze hat sich Pauly nicht nur Freunde gemacht. Tierschutzorganisationen wie Peta haben schon mehrfach auf Protestveranstaltungen die aus ihrer Sicht tierquälerischen Produktionsmethoden lautstark angeprangert. Dies ist möglicherweise der Grund dafür, warum Pauly sein Privatleben gegenüber der Öffentlichkeit zum größten Teil geheim hält.
  • Mit seiner Karriere als Modedesigner ist es Afredo Pauly gelungen, seinen Kindheitstraum Wirklichkeit werden zu lassen. Schon als Kind war es sein größter Wunsch gewesen, eines Tages als Erwachsener in der großen Welt der Mode selbst kreativ tätig zu werden. Seine Eltern waren damals von dieser Idee eher weniger begeistert. Dennoch ließ sich Pauly, dessen Leidenschaft für Mode und edle Stoffe von seiner Tante und seiner Großmutter stammte, die beide sehr begabte Schneiderinnen waren, nie von seinem Ziel abbringen.
  • Seine spärlich bemessene Freizeit verbringt Alfredo am liebsten in seinem in Frankreich gelegenen Anwesen. In seiner Begleitung befindet sich dabei immer seine Ehefrau Sabine, der er im Jahre 1987 vor dem Standesbeamten das Ja-Wort gegeben hat.

  • Paulys Markenzeichen ist ein mit Brillanten besetztes Kreuz, das er stets an einer Kette auf seiner Brust zu tragen pflegt.
  • Der Modedesigner geht niemals ohne Make-up aus dem Haus. Seine Begründung dafür lautet, dass er im Fernsehstudio auch immer geschminkt sei und er daher
  • Alfredo bezeichnet sich selbst als Paradiesvogel und liebt auch privat den glamourösen Auftritt und den üppigen Stil barocker Königshäuser. Seiner eigenen Aussage nach sind die Bälle auf Schloss Versailles seine Welt und er bedauert es oft, dass er 250 Jahre zu spät geboren sei. Zudem vermisst er die Reifröcke, die Schleppenkleider und die opulenten Stoffe, die damals den Modegeschmack des Adels dominierten.
  • Am 20. Dezember 2012 durch das Amtsgericht Ahrweiler wegen Unterschlagung zu einer Geldstrafe von 75 Tagessätzen a 60 Euro verurteilt. Pauly hatte von einem Kunden mehrere Ozelotfelle erhalten, die der Modedesigner zu einer Decke verarbeiten sollte. Als der Kunde das Werk in Empfang nehmen wollte, erhielt er eine Decke, die mit seinen Originalpelzen nichts zu tun hatte und von minderer Qualität war. Das Gericht sah dadurch den Tatbestand des Betruges für erwiesen an. Da Pauly geständig war und seine kriminelle Energie als nicht allzu groß einstuft wurde, blieb das Gericht 50 Prozent unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafe von 9000 Euro.
Verheiratet / Single / Freund / Ehefrau / Hochzeit Siehe oben.